Nach einer Einführung in das Philosophieren haben sich die Kinder aller Lerngruppen 3/4 und einer Lerngruppe 1/2 eigene Forscherfragen überlegt. An diesen Fragen arbeiteten sie fast ein halbes Jahr lang jeden Freitag im ersten Block in der "Forscherzeit".

Forscherhefte wurden geführt. Forschersonnen wurden erstellt. Es wurde gebastelt. geschrieben, gezeichnet, gelesen, recherchiert. Im ganzen Schulgebäude standen den Schülerinnen und Schülern viele Räume zum Forschen offen, die sie eigenständig aufsuchen konnten. Es war beeindruckend zu sehen, mit welcher Ernsthaftigkeit und Begeisterung die Schülerinnen und Schüler den Antworten auf ihre Forscherfragen nachgingen. Am Ende des Projektes gab es eine große Präsentation. In einer Ausstellung mit Plakaten, Modellen und Materialien zu den Forscherfragen standen die Kinder den Besuchern Rede und Antwort.  Durch die Beschäftigung mit der Forscherfrage sind die Kinder Experten  ihres Themas geworden. Es gab außerdem kleine Vorträge, zum Beispiel zu der Frage: "Wie viele Häuser gibt es in Deutschland?" oder "Wie lernt man Fußballtricks?".

Auch an der Oberschule Koblenzer Straße, die ebenfalls an dem Projekt teilgenommen hat, gab es ebenfalls eine Präsentation zum Forschenden Lernen.

Sehen Sie sich hier BIlder aus der Forscherzeit an oder starten Sie die Galerie vom Präsentationstag.

Sehen Sie sich hier BIlder aus der Forscherzeit an oder starten Sie die Galerie vom Präsentationstag.

c_600_300_16777215_00_images_beitragsbilder_600x300_IMG_9248.JPG

 

c_300_150_16777215_00_images_IMG_9249.JPG

 

c_300_150_16777215_00_images_beitragsbilder_600x300_IMG_9268.JPG

 

c_300_150_16777215_00_images_beitragsbilder_600x300_IMG_9254.JPG

 

c_300_150_16777215_00_images_beitragsbilder_600x300_IMG_9265.JPG