Das ZuP Pfälzer Weg stellt sich vor.

Das Land Bremen hat sich auf den Weg gemacht, die inklusive Beschulung aller Schülerinnen und Schüler sukzessive umzusetzen. Im Rahmen des „Entwicklungsplans Inklusion“ werden an Bremer Grund- und Oberschulen fortlaufend Zentren für unterstützende Pädagogik (ZuP) eingerichtet.

Ein ZuP ist als inklusiver Bestandteil einer Schule verantwortlich für den gesamten Bereich der unterstützenden Pädagogik. Unterstützende Pädagogik fasst alle individuellen Fördermaßnahmen wie zum Beispiel sonderpädagogische Förderung, LRS-Förderung, Sprachförderung oder Förderung bei besonderen Begabungen zusammen. Seit dem 01.08.2011 gibt es an der Schule am Pfälzer Weg ein Zentrum für unterstützende Pädagogik.
 

Die Hauptaufgabe des ZuP stellt die Umsetzung inklusiver Förderkonzepte in der Lerngruppen dar.

Weitere Aufgabenbereiche des ZuP sind:

  • Planung und Organisation weiterer Fördermaßnahmen der Grundschule (z.B.  Psychomotorische Förderung, DAZ- Förderung)
  •  Ermittlung individueller Lernausgangslagen (z.B. MIROLA- Beobachtung am Schulanfang, sonderpädagogische Diagnostik, Durchführung schuleigener Lernstandserhebungen)
  • Gestaltung der Übergänge durch Kooperation mit dem Elementarbereich (KITA Regenbogenhaus) und der weiterführenden Schule (ZuP Oberschule Koblenzer Straße)
  • Zusammenarbeit mit außerschulischen Einrichtungen (z.B. St. Petri Kinder- und Jugendhilfe, Schulärztlicher Dienst, Pädaudiologische Beratungsstelle an der Marcusallee, ReBUZ Bremen Ost, niedergelassene Kinderärzte und Logopäden)

Im Schuljahr 2014/15 gehören folgende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum ZuP Pfälzer Weg:

  • Anne Brüns, Assistenz in Schule
  • Clara Deeken, Referendarin
  • Detlev Eberhard, Assistenz in Schule
  • Annika Gieschen, Lehrerin für unterstützende Pädagogik
  • Andrea Gottschlich, Lehrerin für unterstützende Pädagogik
  • Jennifer Klinner, Assistenz in Schule
  • Elena Sterkel, Grundschullehrerin
  • Stefanie Wolters, Lehrerin für unterstützende Pädagogik, Leiterin des ZuP 

Weitere Informationen finden Sie in unserem ZuP-Konzept, dass als pdf-Datei zur Verfügung steht.

Konzept_ZuP_Pfaelzer_Weg_2013.pdf